Aktuelles
Immer auf dem neuesten Stand
Rathaus
Unsere ehrenamtliche Verwaltung
Wohnen & Leben
In Ochtendung Zuhause fühlen
Ortsgemeinschaft
Herzlich Willkommen bei uns in Ochtendung
Freizeit
Ochtendung und Umgebung erkunden
Locations
Die passende Location für jede Veranstaltung
Eine Collage von Bildern. Ein weitläufiges Rapsfeld und eine Luftaufnahme der Ortsgemeinde Ochtendung

Die neue Luca-App ist da.

Alle notwendigen Informationen finden Sie hier:

 

Luca-Onepager

Anleitung für Locations:

Plakat QR-Code

QR-Code

Weitere Informationen finden sie hier. Und außerdem hier noch die FAQ´s zur Luca App.

 

Corona hat uns (noch) fest im Griff:
Das Jahr 2020 Revue passieren zu lassen und dabei das bestimmende Thema dieses Jahres zu
übergehen, wäre zu kurz gesprungen. Führte die Ende des vergangenen Winters mit Macht
auftretende Pandemie doch zu Einschränkungen, die wir in dieser Form in der Geschichte der
Bundesrepublik Deutschland noch nicht erleben mussten. Nicht nur, dass wir urplötzlich in puncto
der Freiheit, sich jederzeit mit jeder beliebigen Zahl an Menschen treffen zu dürfen, äußerst
eingeschränkt wurden. Nein, Behördengänge, die Absage von Ausschuss- und Ratssitzungen, der
Ausfall von Veranstaltungen und Festen, wie dem Seniorennachmittag, der Kirmes, des
Weihnachtsmarktes und - bereits angekündigt - auch der GOK-weiten Karnevalsveranstaltungen
bedeuteten und bedeuten Einschnitte in nie gekanntem und nie geahnten Ausmaß. Und, auch wenn
ein Impfstopf ganz aktuell greifbar nah ist, holte uns noch aktueller ein starker Corona-Ausbruch,
von der die Bewohner und die Mitarbeiter unseres Alten- und Seniorenheims „St. Martin“
betroffen waren, ein und belegt, dass wir noch nicht „über den Berg“ sind. Einen deutlicheren
Beweis, als den erneuten intensiven Lockdown mit den vielen Einschränkungen auch das
Weihnachtfest über, kann es gar nicht geben...

Großer Gemeinschaftssinn:
Gut, dass Ochtendungerinnen und Ochtendunger in Gemeinschaftsfragen zusammen rückten.
Große Teile der Bevölkerung legten Hand an, nicht nur, wenn es um die Dorfgemeinschaft an sich
ging, sondern auch, um Nicht-Ochtendungern „anonymen“ Personen zu Hilfe zu eilen, in dem z.
B. der Mangel an industriell gefertigten Masken über viele Stunden Heimarbeit bekämpft wurde.
Risikobehaftete Personen jeden Alters wurden und werden über Bringdienste mit Einkäufen
unterstützt und es wird so dafür gesorgt, dass sie sich nicht in Ansteckungsgefahr begeben
müssen. Eine ausgefallene Klepperaktion wurde durch dorfweites „Heimkleppern“ ersetzt. Eine
nicht stattfinden könnende Umweltaktion wurde über private Sammelaktionen in Fußwegen im
Wohnumfeld oder rund um die Ortslage von Vereinsgruppierungen ausgeglichen.
Und der Einsatz der Maskennäherinnen endete nicht mit ihrer Not-Nähaktion, den Überschuss aus
den Spenden für ihre Heimarbeit investierten sie in Spielgeräte für den Spielplatz „Im Linnerich“,
sie bewiesen so ein zweites Mal großen Gemeinschaftssinn.
Der Nette-Romantikpfad wurde eröffnet
Vordergründig wenig, aber beim näheren Hinsehen doch viel hat die Eröffnung des Ochtendunger
Traumpfädchens mit der Abwehr von Coronafolgen zu tun. Bietet „Wandern vor der Haustür“
doch den Ersatz von entfallenden Fernreisemöglichkeiten. „Naturidylle zwischen Nette und
Maifeld“ betitelt der nagelneue Traumpfädchen-Flyer der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik die
Kurzbeschreibung des Ochtendunger Premiumwanderwegs ‚Nette-Romantikpfad‘, der seit
02.10.2020 offiziell eröffnet ist.
Daher gibt es eigentlich kein berechtigtes Zögern, den Weg zum Startpunkt an den Parkplätzen
des Ochtendunger Jakob-Vogt-Stadions etwa nicht anzutreten, um die insgesamt 7,5 km lange
Wegstrecke „in Angriff“ zu nehmen. Wer es kürzer mag, verzichtet auf den über 2,8 km
verlaufenden, vom Hauptverlauf abzweigenden Rundweg. Aber: er verzichtet quasi auf „das
Herz“ des Ochtendunger Traumpfädchens mit den Netteauen, dem Engelsbachtal und den
Nettetalblicken. Und ganz nebenbei: die für ein Traumpfädchen außergewöhnlich lange Route
entschädigt vieler Orten mit Sitzgelegenheiten, die ausruhen lassen - und, quasi als Belohnung für
die „lange Mühe“ mit abwechslungsreichen Landschaftsblicken entschädigen.

Licht am Ende des Tunnels:

Ich bin mir sicher, dass es noch eine ganze Zeitlang solcher geschilderter Gemeinschaftsaktionen
und solcher Rückzugs- und Bewegungsmöglichkeiten in der Natur bedarf, bis der Impfstoff allen,
die ihn nutzen möchten, zur Verfügung steht und wieder „normales und gewohntes Leben“
einkehren.
Ich wünsche uns allen – ausnahmsweise – ohne viele lieb gewordene Weihnachtstraditionen im
kleineren oder größeren Familien-, Freundes-, Kollegen- und Vereinskreis ein gesegnetes
Weihnachtsfest und ein vor allem gesundes neues Jahr 2021, mit der näheren – oder doch noch
weiteren ? – Aussicht auf „Licht am Ende des Tunnels“!

Ihr Lothar Kalter
Ortsbürgermeister

Burg Wernerseck im Winter
Das Archivfoto aus dem Nettetal rund um unsere Burgruine Wernerseck macht Lust auf sich hoffentlich bald bietende Winteratmosphäre.

Die Ansprache unseres Bürgermeisters

Willkommen, welcome, bienvenue, welkom, benvenuto

Ich freue mich über Ihr Interesse an der Ortsgemeinde Ochtendung. Unsere wunderschöne Gemeinde in der Südosteifel hat Einiges zu bieten. Modernität, Attraktivität, Lebendigkeit und Liebenswürdigkeit beschreiben die Eigenschaften von "Ob demo Dinge" und seinen Bewohnerinnen und Bewohner!

Die verkehrsgünstige Lage, soziale Einrichtungen, ein umfangreiches Betreuungsangebot sowie unsere gelebte Vereinskultur machen Ochtendung zu einer zukunftsfähigen und familiären Gemeinde, in der auch die Privatwirtschaft und Gastronomie florieren.

Der Bau der weit über den Ort hinaus beachteten Kulturhalle zeugt von der prosperierenden Entwicklung...weiter lesen >

Ihr Lothar Kalter

baum

Interessante Themen aus der Ortsgemeinde

Lernen Sie unsere Ortsgemeinde kennen
Skizze eines Kompass in schwarz weiß. Oben weiss unten schwarz.

Aktuelles & Veranstaltungen

Wissen, was Ochtendung bewegt

Start frei für die „Häuslebauer“

Der Schlehenweg ist nach der bautechnischen Abnahme ab sofort bebaubar Viele haben es bereits über das In-Gang-Setzen der Straßenbeleuchtung vermutet, ...
Weiter lesen

Neue Sichtverhältnisse im Jakob-Vogt-Stadion

Fichten mussten dem Schutz von Laufbahn und Kunstrasen zuliebe weichen Ausnahmsweise ist es nicht der Borkenkäfer schuld, dass die Fichten ...
Weiter lesen

Die Kirmes kann stattfinden

Auch St. Martin wird durch die Straßen ziehen „Das Warten hat sich gelohnt“, so kann man es wieder einmal ausdrücken. ...
Weiter lesen

Herbstferienprogramm Jugendtreff Ochtendung

SONNENAUFGANSWANDERUNG FÜR KIDS AB 5. KLASSE Wann:                              11./12. Oktober 2021 Beginn:                             11.10., um 18:00 Uhr Rückkehr:                         12.10., ca. 15:00 Uhr ...
Weiter lesen

Finale Weichenstellungen zur Sanierung des inneren Raiffeisenplatzes 

Bau- und Planungsausschuss und Ortsgemeinderat werden am 07. und  21. Oktober beraten und entscheiden Hauptanliegen der Bürgerbeteiligung zum Förderbereich „Lebendige ...
Weiter lesen

Marlies Martini „setzt den Hut ab“

Mehr als 10 Jahre leitete sie die gemeinsame Seniorenbegegnungsstätte der kath. Pfarrgemeinde St. Martin und der Ortsgemeinde „Mit 81 Jahren ...
Weiter lesen
Skizze eines Schilds mit drei (leeren) Wegweisern

Veranstaltungen in und um Ochtendung im Überblick

Veranstaltungshinweis

Aufgrund der aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen wegen des Coronavirus finden bis auf Weiteres keine kulturellen Veranstaltungen in der Kulturhalle statt. Sobald es die Situation wieder zulässt, werden wir Sie an dieser Stelle über alle bevorstehenden Veranstaltungen informieren. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Logo der Kulturhalle Ochtendung
Logo des Anbieter "Ticket Regional"

Unsere Kulturhalle in Ochtendung

Die Kulturhalle Ochtendung ist nicht nur eine hervorragende Eventhalle - auch für Kongresse, Tagungen, Seminare und Firmenmeetings bietet Sie ausreichend Platz und viele Möglichkeiten.

Scroll to Top